Chiko

Kino-Spielfilm / 2008

„Wenn du der Beste sein willst, mußt du Respekt kriegen. Wenn du Respekt kriegen willst, dann darfst du keinem anderen Respekt zeigen.“

 

 

Synopsis: Chiko will ganz nach oben. Gemeinsam mit seinem besten Freund Tibet will er sich als Drogendealer Einfluss und Reichtum verschaffen. Ein Weg, der nur über den Big Boss Brownie führt. Mit Mut und Schlagfertigkeit verschafft sich Chiko dessen Aufmerksamkeit, und schon bald bekommen er und Tibet ihre Chance. Als aber Tibet ihren neuen Geschäftspartner hintergeht, kommt es zu einer Zerreißprobe: Brownie will mit ihm nichts mehr zu tun haben. Und Chiko muss sich entscheiden, was zählt: die Loyalität zu seinem besten Freund – oder sein Bedürfnis nach Anerkennung, Respekt und Macht sowie sein unbedingter Wille, es ganz nach oben zu schaffen.

 

„Ein Gangsterfilm-Glanzlicht des deutschen Films.“
Spiegel.de

 

„Chiko“ lief auf der Berlinale 2008 als einziger deutscher Beitrag im Berlinale Panorama-Programm.

In der Kategorie Kinospielfilm wurde „Chiko“ 2008 als einer von insgesamt vier Kinofilmen für den renommierten Deutschen Kamerapreis nominiert.

Bei der Verleihung des Deutschen Filmpreis 2009 gewann Özgür Yıldırım den Preis in der Kategorie Bestes Drehbuch, sowie Sebastian Thümler in der Kategorie Bester Schnitt. Darüber hinaus war Denis Moschitto in der Kategorie Beste darstellerische Leistung – männliche Hauptrolle nominiert, sowie der Film als Bester Spielfilm.

 

chiko1

chiko2

chiko5

chiko-dreharbeiten

 

„Chiko“ in 40 Sekunden?! Here we go: