advanced immersion

Raumbildgestaltung in Stereo3D und VR360

Das Seminar

Über 100 Jahre hat sich das Medium Film und das gestaltete Filmemachen weiterentwickelt. Immer wieder stehen neue Technologien und Möglichkeiten im Raum und damit einhergehend auch die Frage: Was und wie helfen uns die neuen Optionen und Möglichkeiten beim Geschichtenerzählen, welchen dramaturgischen Mehrwert bieten sie? Eines scheint klar: Wir, als Zuschauer wollen eintauchen in andere Welten, involviert sein und sie so zu unserer eigenen Geschichte werden lassen. Stereoskopie (s3D) sowie Virtual Reality (VR/360°) bieten hier erweiterte Spielfelder und Erzählwelten & -räume, deren Möglichkeiten und Regeln gerade entstehen. Was bieten die erweiterten Medien inhaltlich, wie funktionieren Inszenierung und Stageing von Darstellern im Raumbild? Wie gestalten und füllen wir nun diesen Raum? Ist alles nur ein Hype oder der Startschuss erweiterter audiovisueller Immersionsformen? Fragen, denen wir in diesem Seminar nachgehen wollen.

 

Der Seminaraufbau: VR360

 „Cinema is frame, cinema is focal length, cinema is editing, the position of the images that create time and space… Virtual Reality, even when it’s visual, is exactly all what cinema is not.“ Alejandro Gonzalez Iñárritu

  • Immersion in Raum und Zeit
  • VR vs 360video, zwei Begrifflichkeiten mit unterschiedlichen Aspekten
  • 360video-Kamerasyasteme und Aufnahmetechniken
  • Rezeption des Raumbildes und deren Gestaltungsmöglichkeiten
  • Transform your story into an expierence
  • Neue Konventionen, neue Grammatik:

– An experienceable story

– Illusion of embodiment

– Manipulating space

  • Overcome the „dicatorship“ of  the frame
  • Ausblick, Chancen, Möglichkeiten (AR,  VR, XR, Volumetrisches Video)

Seminar-Umfang

Durchführbar als kompaktes Eintagesseminar mit einem ersten Überblick oderausführlich umgesetzt als drei-, alternativ fünftägiges Wochenseminar mit umfangreichen Tests und Nachbearbeitung der Aufnahmen.

In Zusammenarbeit mit Panasonic Marketing Europe kann eine VR360 self-stiching 4K-Kamera (AW-360C10) zur Verfügung gestellt werden. Diese ermöglicht es, grundlegende Erfahrungen mit der  räumlichen Abbildung  direkt zu sammeln und praktische Tests zeitnah ohne aufwendiges Stiching und mit direktem Ergfahrungsgewinn umzusetzen.